Kiebitz - Vogel des Jahres 2024

Der Bodenbrüter ernährt sich vor allem von Würmern, Insekten und deren Larven. Nur mit einer naturverträglichen Landwirtschaft haben Kiebitz & Co. bei uns dauerhaft eine Zukunft.
(Foto: NABU/CEWE/Thomas Hempelmann)

Artenschutz durch Biotoppflege

Durch praktischen Naturschutz, wie die Anlage und Pflege von Gewässern werden Lebensräume für Laubfrosch und Co. gesichert.

Dein Engagement im Naturschutz

Durch ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ), einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder ein Praktikum kannst du uns aktiv bei unserer Arbeit unterstützen. Weitere Infos gibt es hier!

Biodiversität durch Beweidung

Unsere robusten Rinder und Pferde sorgen als vierbeinige Landschaftspfleger für eine beeindruckende Artenvielfalt auf extensiven Weiden.

Besuchen Sie uns!

Unser Außengelände am Haus Heidhorn mit Erlebnisstationen, Schaubiotopen und Picknickplatz ist ganzjährig zugänglich. Führungen und Aktionstage sind auf Anfrage möglich.

Aktuelles

Online-Vortrag “Vom Denken zum Handeln – Warum die Klimakrise auch eine psychologische Krise ist”

Online-Vortrag “Vom Denken zum Handeln – Warum die Klimakrise auch eine psychologische Krise ist”

NABU-Naturschutzstation Münsterland lädt am 21. Mai zu digitalem Workshop ein, der auch in deutsche Gebärdensprache übersetzt wird

Was hat Psychologie mit der Klimakrise zu tun? Welche Klimagefühle gibt es? Und wie finde ich Handlungsmöglichkeiten, die zu mir passen? Diesen Fragestellungen möchte die NABU-Station Münsterland gemeinsam mit der Naturschutzjugend (NAJU) Hamburg und Referentin Rebecca Jacob und den Teilnehmenden im Online-Workshop am Dienstag, 21. Mai von 18:00-20:00 Uhr nachgehen.… weiterlesen... “Online-Vortrag “Vom Denken zum Handeln – Warum die Klimakrise auch eine psychologische Krise ist””

Haus Heidhorn früher und heute

Haus Heidhorn früher und heute

Natur- und kulturkundlicher Freitagsspaziergang am kommenden Freitag, den 17. Mai

Die NABU-Naturschutzstation Münsterland lädt zu einem Spaziergang “Haus Heidhorn früher und heute” mit dem Naturführer Udo Wellerdieck auf Haus Heidhorn ein am kommenden Freitag, den 17. Mai.

Haus Heidhorn hat eine weit in die Vergangenheit zurückreichende Geschichte. Man findet auf seinem Gelände noch viele Spuren aus früheren Jahrhunderten. Dabei wurde schon vor langer Zeit der Grundstein gelegt für die jetzige Nutzung: als Ort des Naturschutzes und der Altenpflege.… weiterlesen... “Haus Heidhorn früher und heute”

Artenkenntnis als Schlüsselelement des Biodiversiätsschutzes

Artenkenntnis als Schlüsselelement des Biodiversiätsschutzes

KennArt, FörTax und BANU präsentieren ihre Schulungsinitiativen am 4. und 5. Juni 2024 auf der Woche der Umwelt in Berlin

Münster/Bonn/Berlin. Die Förderung der Artenkenntnis ist ein essenzieller Baustein zum Erhalt der Biodiversität unserer Landschaft.  In den vergangenen Jahren haben sich mehrere bundesweite Initiativen gegründet, die den Verlust des taxonomischen Wissens durch zielgruppenspezifische Schulungsangebote stoppen möchten. Die drei Initiativen KennArt, ein Verbundprojekt der NABU-Naturschutzstation Münsterland und des Zentrums für Biodiversitätsmonitoring und Naturschutzforschung am LIB-Museum Koenig Bonn, FörTax, ein Projekt des LIB-Museum Koenig Bonn, der DELATTINIA – Naturforschende Gesellschaft des Saarlandes und der Fachdidaktik Biologie der Universität Bonn sowie die Initiative Wissen – Qualifizieren – Zertifizieren für Artenvielfalt des Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz (BANU) präsentieren ihre Angebote im Rahmen der Woche der Umwelt der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier am 4.… weiterlesen... “Artenkenntnis als Schlüsselelement des Biodiversiätsschutzes”

Mammutbaum und Edelkastanie – das Arboretum auf Haus Heidhorn

Mammutbaum und Edelkastanie – das Arboretum auf Haus Heidhorn

Naturkundlicher Freitagsspaziergang am Freitag, den 10. Mai 2024

Auf einem kleinen Rundgang über das Gelände von Haus Heidhorn stellt Stephan Grote von der NABU-Naturschutzstation Münsterland die besondere Vielfalt der Gehölzflora vor, wobei u.a. auf die jahreszeitlichen Erkennungsmerkmale eingegangen wird. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr auf Haus Heidhorn, Westfalenstraße 490 in 48165 Münster-Hiltrup. Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Diese Exkursion ist Teil der regelmäßigen naturkundlichen Freitagsspaziergängen auf Haus Heidhorn.… weiterlesen... “Mammutbaum und Edelkastanie – das Arboretum auf Haus Heidhorn”

Vogelstimmen auf Haus Heidhorn

Vogelstimmen auf Haus Heidhorn

Naturkundlicher Freitagsspaziergang am kommenden Freitag, den 26. April

Die NABU-Naturschutzstation Münsterland lädt ein zu einem naturkundlichen Freitagsspaziergang auf Haus Heidhorn am kommenden Freitag, den 26. April. Die Landschaftsökologin Aline Förster von der NABU-Naturschutzstation Münsterland wird die heimische Vogelwelt auf dem naturnahen und barrierefrei gestalteten Außengelände vorstellen, die um diese Jahreszeit ihren Reviergesang präsentiert. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr auf Haus Heidhorn, Westfalenstraße 490 in 48165 Münster-Hiltrup.… weiterlesen... “Vogelstimmen auf Haus Heidhorn”

Laubfroschexkursion am 26. April 2024

Laubfroschexkursion am 26. April 2024

Die NABU-Naturschutzstation bietet am Freitag, 26.04.2024, eine Exkursion zu einem der größten Laubfroschvorkommen Westfalens an. Dabei können nicht nur die stimmgewaltigen „Froschkönige“ bei ihrem Konzert, sondern auch das Gefolge aus Molchen, Wasserkäfern und Libellenlarven beobachtet werden. Ein Erlebnis für die ganze Familie. Da auch gekeschert wird, sind Gummistiefel und Taschenlampe bei diesem nächtlichen Spaziergang empfehlenswert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei, Spenden für den NABU wären schön!… weiterlesen... “Laubfroschexkursion am 26. April 2024”

Die NABU-Naturschutzstation unterstützt die Wiederansiedlung der Knoblauchkröte in Flandern

Die NABU-Naturschutzstation unterstützt die Wiederansiedlung der Knoblauchkröte in Flandern

Naturschutz über Ländergrenzen hinweg

Naturschutz über Ländergrenzen hinweg: Am 16. April brachten Mitarbeiter der NABU-Naturschutzstation Münsterland Laichschnüre der Knoblauchkröte zum Forschungszentrum für aquatische Fauna in Linkebeek, Belgien. Dort sollen sich die Eier weiterentwickeln und zu Larven und Jungtieren aufgezogen werden. Die Jungkröten werden später an verschiedenen Orten in Flandern ausgesetzt. Diese Standorte waren zuvor mit Unterstützung des früheren belgischen integrierten LIFE-Projekts BNIP optimiert worden.… weiterlesen... “Die NABU-Naturschutzstation unterstützt die Wiederansiedlung der Knoblauchkröte in Flandern”

Zertifizierung der Artenkenntnis

Zertifizierung der Artenkenntnis

Erste Prüfungen zum Erwerb bundesweit anerkannter Zertifikate für die Libellen im Juni 2024 an der NABU-Naturschutzstation Münsterland

Am 28. Juni 2024 bieten wir die ersten Prüfungen zum Erwerb bundesweit anerkannter Zertifikate für die Libellen auf Bronze- und Silberniveau in Münster an. Die Prüfungen wurden im Rahmen des Projektes KennArt durch die NABU-Naturschutzstation Münsterland in Kooperation mit der Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen (GdO) entwickelt und finden in Zusammenarbeit mit der Natur- und Umweltschutzakademie Nordrhein-Westfalen als zuständige Akademie des Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz (BANU) statt.… weiterlesen... “Zertifizierung der Artenkenntnis”

Aktionen & Projekte

Veranstaltungen 2024

Veranstaltungen 2024

In einem handlichen Flyer-Format haben wir über 100 attraktive Veranstaltung in Münster und dem Münsterland übersichtlich zusammengefasst. Dabei handelt es sich um zahlreiche botanische und zoologische Exkursionen, aber auch Vorträge, Staudenbörsen und Seminare.

Naturgeburtstage

Naturgeburtstage

Das weitläufige Parkgelände von Haus Heidhorn mit zwei Teichen und dem Waldgebiet der Hohen Ward in unmittelbarer Nähe bietet ideale Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Kindergeburtstag. Im Anschluss an unsere Programme besteht die Möglichkeit zu einem Picknick...

Naturzeit im Münsterland

Naturzeit im Münsterland

An der NATURZEIT beteiligt sind die NABU-Kreisverbände Borken, Coesfeld, Münster, Steinfurt und Warendorf sowie die NABU-Naturschutzstation Münsterland. Das Magazin erscheint halbjährlich mit einem Titelthema. Die verschiedenen NABU-Gruppen haben jeweils eine eigene...

NABU-Naturtelefon

Haben Sie Fragen rund um Vögel, andere Tiere, Pflanzen oder sonstige Themen im Natur- und Umweltschutz?

Tel. 030 – 284 984 – 6000
Montag bis Freitag: 9 bis 16 Uhr